Von der Furie des Verschwindens

Z.B.: man hat eine Buchbesprechung gelesen, ohne sich Details genau zu merken.
– man meint, man könne sie im Stapel der letzten Zeitungen noch finden
–  der Stapel war schon in die Blaue Tonne gewandert
–  die Tonne ist inzwischen geleert worden
–  und  auch die Freunde erinnern sich nicht mehr an die Besprechung
–  Game over

So geht das immer wieder und fast täglich.

Der Maler, der den Moment der endgültigen Unwiederbringlichkeit vielleicht am überzeugendsten gestaltet hat, war Max Klinger mit einem Bild aus der Serie ein Handschuh.

(Dass in dem Bild noch andere Bedeutungsebenen zu entdecken sind, soll hier nicht weiter ausgeführt werden.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.